Dresden Bagpipes
/

 Whisky-Bus

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen 
mit der Bezeichnung “Dresden Bagpipes Whisky Bus”

Vertragspartner, Veranstalter:
Vertragspartner und Veranstalter für Veranstaltungen mit der Bezeichnung,
Dresden Bagpipes Whisky Bus, ist die: Dresden Bagpipes, Ina und René König GbR.
Die Anschrift des Vertragspartners, nachfolgend Veranstalter, lautet: 
Dresden Bagpipes, Ina und René König GbR., Postweg 76, 01796 Pirna.
Inhaber von Gutscheinen/Tickets  werden hier nachfolgend als Leistungsnehmer bezeichnet.

Vertrag:
Durch Überweisung des Rechnungsbetrages wird ein Vertrag geschlossen.
Mit dem Abschluss des Vertrages, akzeptiert der Leistungsnehmer diese allgemeinen Geschäftsbedingungen. 

Preise, Zahlungen, Gültigkeit
Die angegebenen Preise enthalten die zum Zeitpunkt gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer.
Zahlungen erfolgen vor Antritt der Fahrt durch Überweisung auf das Ihnen mitgeteilte Konto. 
Nach Zahlungseingang auf unserem Konto ist der Vertrag geschlossen.
Tickets sind einmalig für die gebuchte Veranstaltung gültig.
Gutscheine sind ab der Ausstellung 3 Jahre gültig.
Eine Verlängerung von Gutscheinen und eine Stornierung von Leistungsnehmern
werden auf Kulanz individuell vom Veranstalter entschieden.

Veranstaltungsablauf, Änderungen, Besonderheiten
Für den Veranstaltungsablauf und dessen Durchführung ist der Veranstalter zuständig.
Die Veranstaltung wird, wie auf dieser Internetpräsentation beschrieben, durchgeführt.
Die Veranstaltung beinhaltet nur die hier beschriebenen Leistungen. 
Absage, Änderungen und Abbruch durch nicht vorhersehbare Gefahren, höhere Gewalt bleiben vorbehalten.
Dem Fahrer und den durchführenden Personen des Veranstalter obliegt die Entscheidung, Leistungsnehmer die entgegen allgemein gültige Verordnungen auf Grund behördlicher Vorgaben handeln, Leistungsnehmer die eine Gefährdung der Veranstaltung verursachen sowie stark alkoholisierte Leistungsnehmer, von der Veranstaltung auszuschließen. Der verwiesene Leistungsnehmer hat nach Ausschluss keinerlei Anspruch auf Schadenersatz oder Kostenrückerstattung.


Versicherung, Haftung
Es sind alle im Rahmen den gesetzlichen Vorschriften entsprechend geforderten Versicherungen abgeschlossen worden, die für Schäden eintreten, die vom Veranstalter verursacht wurden. 
Es gelten die gesetzlichen Mindestversicherungssummen. Für Schäden, die durch Fremdverschulden entstanden sind, ist der Veranstalter nicht haftbar zu machen. 
Hierzu sind alle Schadensersatzansprüche an den Verursacher zu stellen.
Der Leistungsnehmer haftet für alle Schäden am Fahrzeug und Personen, auch an anderen beteiligten Fahrzeugen und Personen, die durch ihn selbst oder Dritte, durch fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten entstanden sind

Vertragserfüllung und Gewährleistung
Sollte der Veranstalter durch technischen Mangel, Witterungsumstände (z. B. Glatteis, Streusalz, Sturm o. ä.) 
oder höhere Gewalt die Veranstaltung nicht durchführen können, so hat der Leistungsnehmer, 
wegen Einmaligkeit des Fahrzeuges, keinen Anspruch auf Entschädigung.
In dem Fall, der nicht zustande gekommenen Veranstaltung, wird eine kostenfreie Umbuchung gewährt.
Die Möglichkeit von Buchungen ist freibleibend, sie begründet die Verfügbarkeit zum angebotenen Termin.

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen 
hat nicht die Unwirksamkeit der anderen Bestimmungen zur Folge.

Gerichtsstand
Als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag wird, soweit gesetzlich zulässig, Pirna vereinbart.

AGB in der aktualisierten Fassung vom 01.10.2020


 
E-Mail
Anruf